StartseiteOrganisationKegelsportJugendPressePartner des DKBCServiceSitemap
  Sie sind hier: DKBC > Presse > Veröffentlichungen > 2006/2007 > Einzel WM 2006 Skopje > 4. Pressemitteilung HomeSucheKontaktImpressumInformation
DKBCPresseVeröffentlichungen2006/2007Einzel WM 2006 Skopje6. Pressemitteilung5. Pressemitteilung4. Pressemitteilung3. Pressemitteilung2. Pressemitteilung1. Pressemitteilung

4. Pressemitteilung zum vierten Tag der Einzel WM 2006 in Skopje (MKD)

 

Ivan Cech neuer Einzel-Weltmeister – Timo Hoffmann holt nach Halbfinal-Niederlage gegen Cech Bronze – Bei den Damen siegt die Ungarin Nora Miklos

Der Slowake Ivan Cech und die Ungarin Nora Miklos sind neue Einzel-Weltmeister im Kegeln. Cech (29) gewann zunächst das Halbfinale gegen seinen Zerbster Mannschaftskameraden Timo Hoffmann mit 3:1. „Ivan war zu stark für mich“, gab Hoffmann unumwunden zu, „wenn jemand bei 15 Wurf 90 Kegel räumt, dann ist das absolute Weltklasse. Er war der beste Spieler hier, und ich gönne ihm den Titel sehr“. Cech siegte dann im Finale gegen den Ungarn Laszlo Karsei mit 3:1 und holte sich verdientermaßen den Weltmeistertitel. Hoffmann ergatterte mit 3:1 gegen Lukas Huber (Österreich) die Bronzemedaille. „Das kommt sehr überraschend für mich“, meinte Hoffmann zufrieden, „ich bin ohne große Erwartungen hierher gekommen und habe mich von Runde zu Runde durchgekämpft“. Lob hatte er auch für den Österreicher Huber parat. „Wenn jemand mit 18 Jahren schon so spielt, dann muss er außergewöhnliche Qualitäten haben“, sagte Hoffmann zu dem neuen Stern am Kegler-Himmel. Timo Hoffmann hofft nun noch auf ein gutes Abschneiden im Paarkampf am Samstag, wo er zusammen mit Torsten Reiser antreten wird.

Bei den Damen wurde die ebenfalls 29-jährige Ungarin Nora Miklos neue Weltmeisterin. Sie schlug die für den deutschen Damen-Meister Victoria Bamberg spielende Rumänin Ioana Vaidahazan mit 3:1, nachdem sie im Halbfinale die Slowenin Barbara Fidel ebenfalls mit 3:1 bezwungen hatte. Fidel holte sich wiederum mit 3:1 gegen die Kroatin Zeljka Orehovec Bronze. Durch diese Ergebnisse unterstrich die höchste deutsche Spielklasse der Sportkegler, die deutsche Classic-Liga, ihre führende Rolle in der Welt. Der deutsche Herren-Meister Rot-Weiß Zerbst war mit seinem gesamten Team bei der WM dabei, Damen-Meister Bamberg stellte fünf Spielerinnen. Die Weltmeisterschaft wird am Freitag mit dem Paarkampf der Damen fortgesetzt.

Ergebnisse Halbfinale Herren:

Lukas Huber (Österreich) – Laszlo Karsai (Ungarn) 1:3 Sätze (549:566 Kegel)
Ivan Cech (Slowakei, Rot-Weiß Zerbst) – Timo Hoffmann (Deutschland, Rot-Weiß Zerbst) 3:1 (622:574)

Spiel um Platz 3 Herren:

Timo Hoffmann – Lukas Huber 3:1 (575:547)

Finale Herren: Ivan Cech – Laszlo Karsei 3:1 (622:573)

Ergebnisse Halbfinale Damen:

Nora Miklos (Ungarn) – Barbara Fidel (Slowenien) 3:1 (557:542)
Zeljka Orehovec – Ioana Vaidahazan (Rumänien, Victoria Bamberg) 2:2 (553:563)

Spiel um Platz 3 Damen:

Barbara Fidel – Zeljka Orehovec 3:1 (576:551)

Finale Damen: Nora Miklos – Ioana Vaidahazan 3:1 (557:542)


Michael Rappe
DKBC-Pressereferent

4. Pressemitteilung zum vierten Wettkampftag