StartseiteOrganisationKegelsportJugendPressePartner des DKBCServiceSitemap
  Sie sind hier: DKBC > Presse > Veröffentlichungen > 2006/2007 > Einzel WM 2006 Skopje > 2. Pressemitteilung HomeSucheKontaktImpressumInformation
DKBCPresseVeröffentlichungen2006/2007Einzel WM 2006 Skopje6. Pressemitteilung5. Pressemitteilung4. Pressemitteilung3. Pressemitteilung2. Pressemitteilung1. Pressemitteilung

2. Pressemitteilung zum zweiten Tag der Einzel WM 2006 in Skopje (MKD)

 

Nur zwei deutsche Damen im Achtelfinale – Bei den Herren noch drei dabei


Am zweiten Wettkampftag der Einzel-WM der Sportkeglern in Skopje schieden zwei von vier deutschen Damen aus. Daniela Kicker (Victoria Bamberg) spielte gegen Barbara Fidel  (Slowenien) zwar nach Sätzen 2:2 Unentschieden, doch die höhere Kegelzahl gab mit 545:540 den Ausschlag für Fidel. Mit Ute Beckert scheiterte auch die zweite Bambergerin, sie traf allerdings auf ihre Vereinskameradin Ioana Vaidahazan. Mit 2,5:1,5-Satzpunkten (549:581 Kegel) hatte die Rumänin das bessere Ende für sich. Im Achtelfinale stehen dagegen Corinna Kastner (DSKC Eppelheim) und Cornelia Budy (SKK Poing). Kastner hatte gegen Carnelia Matei mit 2:2 (550:541) das nötige Fortune, während Cornelia Budy gegen Lindy Andersen mit 3:1 keine Mühe hatte. Budy trifft im Achtelfinale auf die Slowakin Katarina Valigurova, Kastner bekommt es mit der Ungarin Anita Mehesz zu tun.

Bei den Herren stehen Torsten Reiser und Timo Hoffmann (beide Rot-Weiß Zerbst) sowie Axel Schondelmaier im Achtelfinale. Reiser hatte beim 2:2 gegen Todor Manev aus Mazedonien viel Glück, denn ganze drei Kegel entschieden für ihn (595:592). Auch Axel Schondelmaier benötigte wie schon in der Qualifikation beim 2:2 gegen Viktor Pytlik die zusätzliche Wertung der höheren Kegelzahl (566:553). Am souveränsten war Timo Hoffmann beim 3:1 (612:574) gegen Stanko Cota (Kroatien). Mit viel Pech ist dagegen Alexander Wellach (Victoria Bamberg) gegen den Mazedonier Boris Benedik ausgeschieden. Beim 1:3 (543:546) fehlte ihm im letzten Satz ein Kegel.

Im Achtelfinale spielt Timo Hoffmann gegen Radoslav Foltin (Slowakei), Axel Schondelmaier trifft auf Jovan Calic (Serbien) und Torsten Reiser hat das Pech, den Slowaken Ivan Cech als Gegner zu haben, der wie er beim deutschen Meister Rot-Weiß Zerbst spielt.

Michael Rappe
DKBC-Pressereferent

2. Pressemitteilung zum zweiten Wettkampftag